Häufige Fragen & Antworten zum Haushaltskonto

Welche Unterlagen und Dokumente sind bei der Eröffnung des Haushaltskontos wichtig?

Für die Eröffnung eines Haushaltskontos müssen alle künftigen Kontoinhaber die notwendigen Antragsunterlagen ausfüllen und geforderte Dokumente vorlegen. Ein Wohnsitz in Deutschland und die Volljährigkeit sind Mindestvoraussetzungen für die Eröffnung des Girokontos. Einer der wichtigsten Prozesse im Antragsprozess ist die Identifikation der Konto-Antragsteller. Diese auch Legitimation genannte Identifizierung erfolgt per Postident-Verfahren in einer Postfiliale oder per Webcam, je nachdem welche Optionen die künftige kontoführende Bank anbietet. Verbraucher sollten die Video-Legitimation bevorzugen, da sie insgesamt schneller und ohne den Weg in eine Postfiliale abzuwickeln ist. Soll auf dem Haushaltskonto außerdem ein Dispositionskredit eingerichtet oder Kreditkarten für beide Kontoinhaber ausgegeben werden, prüft die Bank die Kreditwürdigkeit der Verbraucher. Erst wenn bestimmte Bonitätswerte erreicht werden, wird dann die Kreditkarte oder der Dispo zum Konto erteilt.

Gibt es rechtliche Besonderheiten in Bezug auf Haushaltskonten?

Wenn zwei Parteien ein Haushaltskonto eröffnen, gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten. Nicht nur müssen beide Kontoinhaber die Antragsunterlagen gemeinsam ausfüllen und die Legitimation durchführen, vielmehr sollte auch unter den Parteien geklärt sein, wie mit dem Haushaltskonto verfahren werden soll. Aus Sicht der Bank sind beide Kontoinhaber eines sogenannten Gemeinschaftskontos jeweils Gesamtschuldner. Das bedeutet, dass wenn einer der Partner das Konto abräumt auch derjenige dafür haftet, der das Soll nicht verursacht hat. Diesen Umstand sollten Verbraucher bei der Eröffnung und Einrichtung des gemeinsamen Haushaltskontos im Kopf haben. Neben einer schriftlich fixierten Abmachung unter den Partnern, kann beispielsweise von vorneherein auf die Ausgabe von Kreditkarten oder die Einrichtung eines Dispos verzichtet werden, auf diese Weise wird das Konto als reines Guthabenkonto geführt.

Werden bei Haushaltskonten immer Partnerkarten ausgegeben?

Partnerkarten werden bei einigen Girokonten standardmäßig ausgegeben, wenn zwei Personen das Konto eröffnen. Der Knackpunkt liegt jedoch in der Kostenfreiheit, manche Anbieter verlangen eine kleine Gebühr für die Ausstellung der Karten, andere bieten die zum Konto gehörenden Karten und Partnerkarten kostenfrei an.

Welche Formen des Girokontos sind am besten für Haushaltskonten geeignet?

Am besten sind kostenlose Girokonten ohne Bedingungen für die Einrichtung als Haushaltskonto geeignet. Solche Konten sind ohne Mindestumsatz oder monatlichen Gehaltseingang in der Kontoführung kostenfrei. Dennoch können auch Konten mit monatlichen Kontogebühren das passende Haushaltskonto sein, wenn bestimmte Serviceleistungen inklusive sind. Studieren Sie die Konditionen der Anbieter also genau, bevor Sie sich für die Eröffnung entscheiden.

Kann man mit dem Haushaltskonto auch für Neuanschaffungen sparen?

Einige Anbieter zahlen auf Guthaben auf dem Girokonto einen Guthabenzins. Gerade wenn man für gemeinsame Anschaffungen sparen möchte, eignen sich solche Konten hervorragend als Haushaltskonto.

Was ist ein Und-Konto?

Beim Und-Konto handelt es sich um eine Art der Kontoführung von gemeinschaftlichen Girokonten mit mehr als nur einem Kontoinhaber. Im Gegensatz zum sogenannten Oder-Konto entscheiden beim Und-Konto alle Verfügungsberechtigten über jede einzelne Kontobewegung zusammen. Ein Zugriff einzelner Kontoinhaber auf das gemeinsame Haushaltskonto ist bei der Kontoführung als Und-Konto nicht möglich, daher wird es in der Praxis nur selten eingesetzt. Die meisten gemeinschaftlichen Girokonten werden deshalb als Oder-Konto eingerichtet.

Warum sind fast alle Haushaltskonten Oder-Konten?

Die Kontoführung eines gemeinsamen Girokontos per Oder-Konto stellt die heute gängige Praxis dar. Bei einem Oder-Konto agiert jeder Kontoinhaber unabhängig von den weiteren Kontoinhabern, beziehungsweise Verfügungsberechtigten, und kann daher selbstständig Transaktionen und Bargeldabhebungen ausführen. Da die Kontoführung im Gegenstück Und-Konto eben genau nicht diese Freiheiten der Kontoinhaber beinhaltet, wird in der alltäglichen Praxis in den allermeisten Fällen die Kontoführung per Oder-Konto vereinbart.

Wie können sich Unverheiratete gegeneinander absichern?

Die gesetzliche Erbfolge berücksichtigt immer nur Ehepartner und nächste Verwandte. Vor dem Gesetzgeber werden Lebenspartner ohne Trauschein oder eingetragene Partnerschaft nicht berücksichtigt. Daher gilt auch hier: Unbedingt privat absichern! Dies kann mithilfe schriftlich festgehaltener Vereinbarungen vorgenommen werden, oder auch mit Absicherungen über Versicherungen, bei der man jeweils den Partner als Begünstigten einträgt.

Gibt es in der Kontoführung kostenlose Haushaltskonten?

Auch wenn immer mehr Banken und Sparkassen Gebührenerhöhungen vermelden oder sogar neue Gebühren einführen, gibt es noch immer kostenlose Girokonten. Teilweise allerdings gibt es auch Banken, die kostenlose Kontoführung beim Haushaltsskonto nur unter Erfüllung von Bedingungen, wie Mindestgeldeingang und Gehaltseingang pro Monat fordern. Davon unterscheiden sollte man bedingungslos kostenlose Girokonten, wie sie von vielen Direktbanken angeboten werden.

Sollte man Girokonten mit Prämie als Haushaltskonto auswählen?

Einige Banken werben mit Prämien für den Abschluss eines Girokontos, wenn es sich um Neukunden handelt. Als Faustregel gilt, dass ein interessantes Angebot eines Girokontos, das für Haushalte geeignet ist, in erster Linie mit den Konditionen übereinstimmen sollte. Wenn es dann obendrauf zu den passenden Kontobedingungen einen Bonus gibt, nehmen Sie ihn mit, machen Sie keine Abstriche bei den Bedingungen für das Girokonto, nur um die Prämie zu erhalten.

Bewertungen

Fragen & Antworten

5 Sterne (100%), basierend auf 2 Bewertungen